Zum Inhalt springen

FAQ - Tarife v9.0 und v10.0

FAQ - Webseiten in Tarifen Webhosting v9.0 und v10.0

Wie richte ich mehrere Webseiten ein?

Variante 1 (SETUP bei Webhosting Auftrag)

Ihre (Haupt)Domain wurde als Web Domain hinzugefügt.

Das gesamte Speicher- sowie Transfervolumen Ihres Webhosting Tarif ist dieser Web Domain zugeordnet.

Weitere (Zusatz)Domains Ihres Webhosting Tarif sind als Aliasdomains dieser Web Domain eingerichtet.

Alle Domains werden nach dem Hinzufügen automatisch in den Standard-Web-Ordner [/web] umgeleitet (Standardumleitung: Kein Redirect). In diesem Ordner liegt auch Ihre Startseite [index.html] welche Sie jederzeit durch Ihre eigene Startseite ersetzen können.

Um unterschiedliche Webseiten für Ihre Domains einzurichten, können Sie die (Haupt)Domain und Aliasdomains in Unterordner des Standard-Web-Ordners umleiten (Siehe Umleitung: No Flag) z.B. (Haupt)Domain in Unterordner [/web]/domain1/  Aliasdomain in Unterordner [/web]/domain2/ usw. Diese Unterordner sind dann die Web-Ordner Ihrer Domains.

Um Daten auf Ihren Speicherplatz zu übertragen oder Ordner zu erstellen benötigen Sie einen Shell- bzw. FTP-Zugang.

Im Unterordner /stats/ wird einmal in der Nacht die Zugriffs-Statistik aus dem Logfile dieser Web Domain erstellt.

Vorteil gegenüber Variante 2

Sie benötigen nur einen Shell- bzw. FTP-Benutzer für alle Ihre Webseiten.

Ihr Speicher- und Transfer-Volumen steht allen Domains gemeinsam zur Verfügung.

Nachteil gegenüber Variante 2

Bei Schadbefall durch Sicherheitslücken einer Website sind in der Regel nicht nur Ihre Web Domain sondern auch deren Aliasdomains betroffen.

Es wird nur eine gemeinsame Zugriffs-Statistik für alle Domains erzeugt.

Bei Umleitung der Web Domain in einen Unterordner kann die Zugriffs-Statistik nur über eine Subdomain aufgerufen werden. Beispiel: wenn http ://domain.name/ in "(/web)/ordner1/" umgeleitet wird muss neue Subdomain http ://statistik.domain.name/ in "(/web)/stats/" umgeleitet werden.

Variante 2 (Einzelne Web Domains)

Fügen Sie jede Domain als Web Domain hinzu. Zuvor aber die entsprechende Aliasdomain entfernen.

Weisen Sie einen Teil des Speicher- sowie Transfer-Volumen Ihres Tarifes Ihren einzelnen Web Domains zu.

Vorteil gegenüber Variante 1

Standard /web Ordner für jede Web Domain.

Zugriffs-Statistik für jede Web Domain (http ://domain.name/stats/).

Shell- bzw. FTP-Benutzer Zugriff für einzelne Web Domain.

Nachteil gegenüber Variante 1

Erhöhter administrativer Aufwand.

Jede Web Domain benötigt einen separaten Shell- bzw. FTP-Benutzer.

Speicher- sowie Transfer-Volumen ist für jede Web Domain festgelegt und sollte zyklisch geprüft werden.

Weiterleitungstyp

Der ausgewählte Weiterleitungstyp bezieht sich auf das Feld Weiterleitungspfad.

  • Kein Redirect: Die Funktion Weiterleitungspfad ist deaktiviert.
  • Kein Flag: Die im Feld Weiterleitungspfad angegebene Weiterleitung ist für den Besucher einer Webseite nicht sichtbar. In der Adresszeile des Browsers wird weiterhin die alte URL angezeigt, nicht die neue URL, zu der weitergeleitet wird.
  • R (redirect): Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Der Statuscode "302" bedeutet, dass die alte URL nur vorübergehend nicht erreichbar ist.
  • L (last rule = letzte Regel): Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R, L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R=301,L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "301". Der Statuscode "301" bedeutet, dass alte URL dauerhaft nicht mehr erreichbar ist. Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
Weiterleitungspfad

Mit dieser Funktion kann eine komplette Webseite umgeleitet werden, beispielsweise auf eine neue Domain und/oder auf ein Unterverzeichnis (innerhalb Ordner "/web").

  • http ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "http://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • https ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "https://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • /ordnername/: Besucher werden in (/web)/ordnername/ weitergeleitet.
SEO Weiterleitung
  • Kein Redirect: keine Weiterleitung
  • domain.tld => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain werden zu URLs mit der Subdomain "www" weiterleitet. Beispiel: "http://domain.name" nach "http://www.domain.name"
  • www.domain.tld => domain.tld:
    URLs mit der Subdomain "www" werden zu URLs ohne Subdomain weitergeleitet. Beispiel: "http://www.domain.name" nach "http://domain.name"
  • *.domain.tld => domain.tld:
    URLs mit irgendeiner Subdomain werden zu URLs ohne Subdomain weitergeleitet. Beispiel: "http://sub.domain.name" nach "http://domain.name"
  • *.domain.tld => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain außer "www" werden zu URLs mit der Subdomain "www" weitergeleitet. Beispiel: "http://sub.domain.name" nach "http://www.domain.name"
  • * => domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain sowie Aliasdomains werden zu URLs ohne Subdomain und zur Hauptdomain der Webseite weitergeleitet. Beispiel: "http://www.beispieldomain.name" nach "http://domain.name"
  • * => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain sowie Aliasdomains werden zu URLs mit der Subdomain "www" und zur Web Domain weitergeleitet. Beispiel: "http://www.zusatzdomain.name" nach "http://www.domain.name"

Webseiten Domains hinzufügen/bearbeiten Tab Umleitung

Konfigurieren Sie Ihre Umleitungen indem Sie die Formularfelder nach Bedarf ausfüllen bzw. wählen.

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Beachten Sie, dass Ihre Einstellungen erst nach einer Minute vom Server übernommen werden.

Webseiten - Subdomains hinzufügen/bearbeiten

"Zugehörige Webseite": Wählen Sie Ihre Webseiten Domain aus.

"Host": Dies ist der Eintrag vor der Domain (host.domain.name).

"Domain": Wählen Sie eine Domain Ihrer Domainliste für diese Subdomain.

"Aktiv": Schalten Sie Ihre Subdomain ein oder aus.

Speichern Sie Ihre Einstellungen.

Beachten Sie bitte dass Ihre Einstellungen erst nach einer Minute vom Server übernommen werden.

Webseiten - Aliasdomains hinzufügen/bearbeiten

"Aliasdomain": Wählen Sie eine Domain Ihrer "Kunden Domains" aus.

"Hauptwebseite": Wählen Sie eine "Webseite Domain" aus.

"Automatische Subdomain": Wählen Sie hier aus ob die Domain auch mit www. aufzurufen ist. Siehe auch "SEO Redirect/SEO Weiterleitung".

"Aktiv": Schalten Sie Ihre Aliasdomain ein oder aus.

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Beachten Sie, dass Ihre Einstellungen erst nach einer Minute vom Server übernommen werden.

Dokumentation Webseiten - Login mit Benutzer Kunde

Webseiten - Webseiten Domains

Webseiten Domains Einträge

Es werden Ihre "Webseiten Domains" aufgelistet, welche als "Webseite" eingetragen sind.

Für eine neue Webseite wählen Sie "+ Neue Domain hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie diese "Webseiten Domain" bearbeiten oder mit "-" löschen.

Das "Ketten-Link" Symbol öffnet diese "Webseiten Domain" als Besucher in einem neuen Browser-Fenster.

Webseiten Domains hinzufügen/bearbeiten Tab Domain

IP(v4) Adresse: Wählen Sie hier die "Standard IP" bzw. Ihre "Kunden IP" aus.

IPv6 Adresse: Diese steht nicht zur Verfügung.

Domain: Wählen Sie die Domain aus Ihrer Kunden Domainliste (Haupt- und/oder Zusatzdomain) aus.

Speicherplatzbeschränkung: Weisen Sie Ihrer Webseite einen Teil oder Ihr gesamtes Speichervolumen zu.

Transfervolumenbeschränkung: Weisen Sie ebenso einen Teil oder Ihr gesamtes Transfervolumen zu.

CGI: Aktivieren Sie CGI nur wenn Sie CGI-Scripte verwenden möchten. Diese können dann im Ordner web/cgi-bin/ abgelegt und nur dort ausgeführt werden.

Eigene Fehlerseiten: Diese können dann im Ordner web/error/ durch Ihre eigenen Fehler-Seiten ersetzt werden.

Auto Subdomain: Wählen Sie hier aus ob die Domain auch mit www. aufzurufen ist. Siehe auch Tab "Umleitung" -> "SEO Redirect/SEO Weiterleitung".

PHP: Wählen Sie hier ggf. Ihre PHP-Script Ausführung aus (Fast-CGI empfohlen).

PHP Version: Hier können Sie die PHP-Version auswählen (wenn andere vorhanden).

Aktiv: Schalten Sie hier Ihre Webseite ein bzw. aus.

Speichern Sie Ihre Einstellungen.

Haben Sie Ihr Tarif Speicher- oder Tranfervolumen bereits ausgeschöpft erhalten Sie eine Fehlermeldung mit den noch zur Verfügung stehenden Werten angezeigt. Verringern Sie gegebenenfalls die Werte bei anderen Webdomains um Volumen hier zur Verfügung zu stellen oder fragen Sie ein Tarifupdate auf einen nächst höheren Tarif oder zusätzlichen Speicherplatz bei Tarif Premium an. 

Webseiten Domains hinzufügen/bearbeiten Tab Umleitung

Konfigurieren Sie Ihre Umleitungen indem Sie die Formularfelder nach Bedarf ausfüllen bzw. wählen.

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Beachten Sie, dass Ihre Einstellungen erst nach einer Minute vom Server übernommen werden.

Weiterleitungstyp

Der ausgewählte Weiterleitungstyp bezieht sich auf das Feld Weiterleitungspfad.

  • Kein Redirect: Die Funktion Weiterleitungspfad ist deaktiviert.
  • Kein Flag: Die im Feld Weiterleitungspfad angegebene Weiterleitung ist für den Besucher einer Webseite nicht sichtbar. In der Adresszeile des Browsers wird weiterhin die alte URL angezeigt, nicht die neue URL, zu der weitergeleitet wird.
  • R (redirect): Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Der Statuscode "302" bedeutet, dass die alte URL nur vorübergehend nicht erreichbar ist.
  • L (last rule = letzte Regel): Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R, L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R=301,L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "301". Der Statuscode "301" bedeutet, dass alte URL dauerhaft nicht mehr erreichbar ist. Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
Weiterleitungspfad

Mit dieser Funktion kann eine komplette Webseite umgeleitet werden, beispielsweise auf eine neue Domain und/oder auf ein Unterverzeichnis (innerhalb Ordner "/web").

  • http ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "http://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • https ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "https://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • /ordnername/: Besucher werden in (/web)/ordnername/ weitergeleitet.
SEO Weiterleitung
  • Kein Redirect: keine Weiterleitung
  • domain.tld => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain werden zu URLs mit der Subdomain "www" weiterleitet. Beispiel: "http://domain.name" nach "http://www.domain.name"
  • www.domain.tld => domain.tld:
    URLs mit der Subdomain "www" werden zu URLs ohne Subdomain weitergeleitet. Beispiel: "http://www.domain.name" nach "http://domain.name"
  • *.domain.tld => domain.tld:
    URLs mit irgendeiner Subdomain werden zu URLs ohne Subdomain weitergeleitet. Beispiel: "http://sub.domain.name" nach "http://domain.name"
  • *.domain.tld => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain außer "www" werden zu URLs mit der Subdomain "www" weitergeleitet. Beispiel: "http://sub.domain.name" nach "http://www.domain.name"
  • * => domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain sowie Aliasdomains werden zu URLs ohne Subdomain und zur Hauptdomain der Webseite weitergeleitet. Beispiel: "http://www.beispieldomain.name" nach "http://domain.name"
  • * => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain sowie Aliasdomains werden zu URLs mit der Subdomain "www" und zur Web Domain weitergeleitet. Beispiel: "http://www.zusatzdomain.name" nach "http://www.domain.name"

Webseiten Domains hinzufügen/bearbeiten Tab Statistiken

Die Zugriffs-Statistiken sind passwortgeschützt.

Bevor Sie sich einloggen können müssen Sie ein "Webstatistik Passwort" erzeugen.

Auf dem Server ist als "Webstatistik Programm" "Webalizer" (Standard) sowie "AWStats" installiert.

Je nachdem welches "Webstatistik Programm" ausgewählt ist, werden einmal pro Nacht die Logfiles für dieses "Webstatistik Programm" ausgewertet und erstellt.

Diese Webstatistik Seiten können Sie im Unterordner /stats/ des jeweiligen Webs erreichen, in der Regel also http ://domain.name/stats/.

Achtung!

Ändern Sie das Webstatistik Programm werden die Webstatistiken nur ab dem Tag der Änderung für das neue Programm erstellt. Vorherige Webstatistiken werden NICHT erneut ausgewertet.

Da nur einmal in der Nacht die Webstatistik erstellt wird sind keine Webstatistiken verfügbar wenn eine Webseite neu erstellt wird. Spätestens nach 24 Stunden sollte eine erste Webstatistik erstellt worden sein.

Webseiten Domains hinzufügen/bearbeiten Tab Backup

Die Zentrale Datensicherung von DSI sichert in der Regel 1 mal täglich, maximal 7 Tage rückwirkend.

Unabhängig davon können Sie das Erstellen von Backups Ihrer Webseiten Dateien zusätzlich konfigurieren.

Bei "Backup-Intervall" und "Anzahl an Backups" wählen Sie, wie viele Backups gespeichert werden sollen.

Beispiel: Sie haben das Backup-Intervall täglich ausgewählt und die Anzahl an Backups 7. Im Ergebnis werden stets Backups der vergangenen 7 Tage gespeichert. Ältere Backups werden automatisch gelöscht. (entspricht also der Zentralen Datensicherung von DSI, jedoch sind Ihre Datenbanken nicht enthalten und es verbraucht zusätzlich Ihr Speichervolumen)

Bei "Auszuschließende Verzeichnisse" tragen Sie die Pfade von Verzeichnissen ein, die von Backups ausgeschlossen werden sollen. Wir empfehlen, insbesondere Cache-Verzeichnisse von den Backups auszuschließen. Die Backups werden dadurch nicht unnötig groß und das Wiederherstellen geht schneller. Die Pfade müssen ab dem Wurzelverzeichnis der Webseite beginnen. Wenn Sie mehrere Pfade eingeben, trennen Sie diese durch Komma voneinander.

Beispiel 1: "web/cache/*" bewirkt, dass das Verzeichnis cache in den Backups enthalten ist, jedoch nicht sein Inhalt. Das Verzeichnis cache ist also leer.

Beispiel 2: "web/cache/" bewirkt, dass das Verzeichnis cache nicht in den Backups enthalten ist.

Webseiten - Subdomains

Webseiten - Subdomains Einträge

Es werden hier Ihre hinzugefügten Subdomains aufgelistet.

Für eine neue Subdomain wählen Sie "+ Neue Subdomain hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge/Zeilen pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie die Subdomain bearbeiten oder mit "-" löschen.

Webseiten - Subdomains hinzufügen/bearbeiten

"Zugehörige Webseite": Wählen Sie Ihre Webseiten Domain aus.

"Host": Dies ist der Eintrag vor der Domain (host.domain.name).

"Domain": Wählen Sie eine Domain Ihrer Domainliste für diese Subdomain.

"Aktiv": Schalten Sie Ihre Subdomain ein oder aus.

Speichern Sie Ihre Einstellungen.

Beachten Sie bitte dass Ihre Einstellungen erst nach einer Minute vom Server übernommen werden.

Weiterleitungstyp

Der ausgewählte Weiterleitungstyp bezieht sich auf das Feld Weiterleitungspfad.

  • Kein Redirect: Die Funktion Weiterleitungspfad ist deaktiviert.
  • Kein Flag: Die im Feld Weiterleitungspfad angegebene Weiterleitung ist für den Besucher einer Webseite nicht sichtbar. In der Adresszeile des Browsers wird weiterhin die alte URL angezeigt, nicht die neue URL, zu der weitergeleitet wird.
  • R (redirect): Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Der Statuscode "302" bedeutet, dass die alte URL nur vorübergehend nicht erreichbar ist.
  • L (last rule = letzte Regel): Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R, L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R=301,L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "301". Der Statuscode "301" bedeutet, dass alte URL dauerhaft nicht mehr erreichbar ist. Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
Weiterleitungspfad

Mit dieser Funktion kann eine komplette Webseite umgeleitet werden, beispielsweise auf eine neue Domain und/oder auf ein Unterverzeichnis (innerhalb Ordner "/web").

  • http ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "http://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • https ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "https://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • /ordnername/: Besucher werden in (/web)/ordnername/ weitergeleitet.

Webseiten - Aliasdomains

Webseiten - Aliasdomains Einträge

Es werden hier Ihre zu "Webseiten Domains" hinzugefügten "Aliasdomains" aufgelistet.

Für eine neue "Aliasdomain" wählen Sie "+ Neue Aliasdomain hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge/Zeilen pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie diese bearbeiten oder mit "-" löschen.

Webseiten - Aliasdomains hinzufügen/bearbeiten

"Aliasdomain": Wählen Sie eine Domain Ihrer "Kunden Domains" aus.

"Hauptwebseite": Wählen Sie eine "Webseite Domain" aus.

"Automatische Subdomain": Wählen Sie hier aus ob die Domain auch mit www. aufzurufen ist. Siehe auch "SEO Redirect/SEO Weiterleitung".

"Aktiv": Schalten Sie Ihre Aliasdomain ein oder aus.

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Beachten Sie, dass Ihre Einstellungen erst nach einer Minute vom Server übernommen werden.

Weiterleitungstyp

Der ausgewählte Weiterleitungstyp bezieht sich auf das Feld Weiterleitungspfad.

  • Kein Redirect: Die Funktion Weiterleitungspfad ist deaktiviert.
  • Kein Flag: Die im Feld Weiterleitungspfad angegebene Weiterleitung ist für den Besucher einer Webseite nicht sichtbar. In der Adresszeile des Browsers wird weiterhin die alte URL angezeigt, nicht die neue URL, zu der weitergeleitet wird.
  • R (redirect): Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Der Statuscode "302" bedeutet, dass die alte URL nur vorübergehend nicht erreichbar ist.
  • L (last rule = letzte Regel): Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R, L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "302". Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
  • R=301,L: Leitet den Besucher einer Webseite von alter URL auf neue URL weiter und sendet den Statuscode "301". Der Statuscode "301" bedeutet, dass alte URL dauerhaft nicht mehr erreichbar ist. Die Weiterleitung der aktuellen URL auf die neue URL wird als letzte Regel ausgeführt.
Weiterleitungspfad

Mit dieser Funktion kann eine komplette Webseite umgeleitet werden, beispielsweise auf eine neue Domain und/oder auf ein Unterverzeichnis (innerhalb Ordner "/web").

  • http ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "http://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • https ://www.neuerdomain.name/: Besucher der URL "http://www.alterdomain.name/" werden zur URL "https://www.neuerdomain.name/" weitergeleitet.
  • /ordnername/: Besucher werden in (/web)/ordnername/ weitergeleitet.
SEO Weiterleitung
  • Kein Redirect: keine Weiterleitung
  • domain.tld => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain werden zu URLs mit der Subdomain "www" weiterleitet. Beispiel: "http://domain.name" nach "http://www.domain.name"
  • www.domain.tld => domain.tld:
    URLs mit der Subdomain "www" werden zu URLs ohne Subdomain weitergeleitet. Beispiel: "http://www.domain.name" nach "http://domain.name"
  • *.domain.tld => domain.tld:
    URLs mit irgendeiner Subdomain werden zu URLs ohne Subdomain weitergeleitet. Beispiel: "http://sub.domain.name" nach "http://domain.name"
  • *.domain.tld => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain außer "www" werden zu URLs mit der Subdomain "www" weitergeleitet. Beispiel: "http://sub.domain.name" nach "http://www.domain.name"
  • * => domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain sowie Aliasdomains werden zu URLs ohne Subdomain und zur Hauptdomain der Webseite weitergeleitet. Beispiel: "http://www.beispieldomain.name" nach "http://domain.name"
  • * => www.domain.tld:
    URLs ohne Subdomain oder mit irgendeiner Subdomain sowie Aliasdomains werden zu URLs mit der Subdomain "www" und zur Web Domain weitergeleitet. Beispiel: "http://www.zusatzdomain.name" nach "http://www.domain.name"

Datenbanken - Datenbanken

Datenbanken - Datenbanken Einträge

Es werden Ihre "Datenbanken" aufgelistet, welche zu "Webseiten Domains" hinzugefügt sind.

Für eine neue "Datenbank" wählen Sie "+ Neue Datenbank hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Das "Datenbank-Tonne-Symbol" öffnet die Administrationsoberfläche "PHPMyAdmin".

Über die verlinkten "Einträge" und das "Schraubenschlüssel-Symbol" können Sie die "Datenbank Eigenschaften" bearbeiten oder mit "-" die Datenbank löschen.

Datenbanken - Datenbanken hinzufügen/bearbeiten

"Webseite": Wählen Sie die "Webseiten Doman" aus.

"Typ": Wählen Sie (sofern verfügbar) den Datenbank-Typ.

"Datenbank-Name": Bennennen Sie Ihre Datenbank eindeutig.

"Datenbank-Benutzer": Wählen Sie einen zuvor erstellten "Datenbank-Benutzer" aus.

"Nur Lesen Datenbank-Benutzer": Wählen Sie optional einen zuvor erstellten "Datenbank-Benutzer" aus, dem ausschließlich Leserechte für diese Datenbank erteilt werden.

"Datenbank-Zeichensatz": Als "Default" wird eine Datenbank mit Zeichensatz "UTF-8" erstellt.

"Entfernter Zugriff": Wenn bei Webhosting Tarif Premium die Option "externer MySQL-Zugang" gebucht ist, kann der Datenbank externer Zugriff durch die im Feld "IP" eingetragene Adresse gewährt werden. Diese Tarif-Option setzt aber eine feste IP auf Kundenseite voraus. Fragen Sie uns an.

"Aktiv": Schalten Sie die Datenbank ein oder aus.

Datenbanken - Datenbank Benutzer

Datenbanken - Datenbank Benutzer Einträge

Es werden Ihre hinzugefügten "Datenbank Benutzer" aufgelistet.

Für einen neuen "Datenbank Benutzer" wählen Sie "+ Neuen Benutzer hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" und das "Schraubenschlüssel-Symbol" können Sie die "Datenbank Benutzer" bearbeiten oder mit "-" löschen.

Datenbanken - Datenbank Benutzer hinzufügen/bearbeiten

"Datenbank Benutzer": Benennen Sie den "Datenbank Benutzer" eindeutig.

"Datenbank Passwort": Erzeugen Sie ein "sehr starkes" "Datenbank Passwort" mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

 

 

Web Zugriff - FTP Benutzer

Web Zugriff - FTP Benutzer Einträge

Es werden Ihre zu "Webseiten Domains" hinzugefügten "FTP Benutzer" aufgelistet.

Für einen neuen "FTP Benutzer" wählen Sie "+ Neuen FTP Benutzer hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge/Zeilen pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie diese bearbeiten oder mit "-" löschen.

In Ihrem FTP-Programm können Sie folgende Einstellungen nutzen.

Webhosting v9.0Webhosting v10.0
Verbinden überFTP / FTP mit explizitem TLSFTP mit explizitem TLS
Servernamewebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de
Port2121
Benutzer/Loginname[ISPConf-Name][FTP-Name][ISPConf-Name][FTP-Name]
PasswortFTP-Benutzer-PasswortFTP-Benutzer-Passwort

HINWEIS: Ab Webhosting v10.0 nimmt der FTP-Server nur verschlüsselte Verbindungen an. Hierzu muss in Ihrem FTP-Programm "FTP mit explizitem TLS" eingestellt werden. Unterstützt Ihr FTP-Programm "FTP mit explizitem TLS" nicht so können sie auf ein anderes Protokoll zur Datenübertragung z.B. SFTP ausweichen. Erstellen Sie für SFTP aber einen Shell-Benutzer!

Web Zugriff - FTP Benutzer hinzufügen/bearbeiten

"Domain": Wählen Sie Ihre "Webseiten Domain" aus.

"Benutzername": Benennen Sie den "Benutzername" eindeutig.

"Passwort": Erzeugen Sie ein "sehr starkes" "Passwort" mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

"Speicherplatz-Beschränkung": Erteilen Sie dem Benutzer optional ein Speichervolumen (-1 für unbegrenzt) der "Webseiten Domain".

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

Web Zugriff - Geschützte Ordner

Web Zugriff - Geschützte Ordner Einträge

Es werden Ihre zu "Webseiten Domains" hinzugefügten "Geschüzte Ordner" aufgelistet.

Für einen neuen "Geschüzten Ordner" wählen Sie "+ Ordner hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge/Zeilen pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie diese bearbeiten oder mit "-" löschen.

Web Zugriff - Geschützte Ordner hinzufügen/bearbeiten

"Webseite": Wählen Sie Ihre "Webseiten Domain".

"Pfad": Geben Sie hier den Ordnernamen unterhalb /web ein der geschützt werden soll.

"Aktiv": Aktivieren Sie können nur noch "Geschüzte Ordner Benutzer" auf diesen Ordner zugreifen.

Web Zugriff - Geschützte Ordner Benutzer

Web Zugriff - Geschützte Ordner Benutzer Einträge

Es werden Ihre hinzugefügten "Geschüzte Ordner Benutzer" aufgelistet.

Für einen neuen "Geschüzten Ordner" wählen Sie "+ Ordner hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge/Zeilen pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie diese bearbeiten oder mit "-" löschen.

Web Zugriff - Geschützte Ordner Benutzer hinzufügen/bearbeiten

"Ordner": Wählen Sie den hinzugefügten "Geschüzter Ordner" aus.

"Benutzername": Bennennen Sie den Benutzername eindeutig.

"Passwort": Erzeugen Sie ein "sehr starkes" "Passwort" mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

"Aktiv": Aktivieren Sie, kann der "Geschüzte Ordner Benutzer" auf diesen Ordner zugreifen.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

Kommandozeile - Shell Benutzer

Kommandozeile - Shell Benutzer Einträge

Es werden Ihre zu "Webseiten Domains" hinzugefügten "Shell Benutzer" aufgelistet.

Für einen neuen "Shell Benutzer" wählen Sie "+ Neuen Shell Benutzer hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge/Zeilen pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie diese bearbeiten oder mit "-" löschen.

Sie können mit Shell-Benutzern folgende Protokolle nutzen.

Webhosting v9.0Webhosting v10.0
Verbinden überSFTP / SCP / SSH2SFTP / SCP / SSH2
Servernamewebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de
Port2222
Benutzer/Loginname[ISPConfig-Benutzer][Shell-Name][ISPConfig-Benutzer][Shell-Name]
PasswortShell-Benutzer-PasswortShell-Benutzer-Passwort

Kommandozeile - Shell Benutzer hinzufügen/bearbeiten

"Webseite": Wählen Sie Ihre "Webseiten Domain" aus.

"Benutzername": Benennen Sie den "Benutzername" eindeutig.

"Passwort": Erzeugen Sie ein "sehr starkes" "Passwort" mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

"Chroot Shell": Wählen Sie die Shell aus (sofern vorhanden).

"Quota": Erteilen Sie dem Benutzer optional ein Speichervolumen (-1 für unbegrenzt) für diese "Webseiten Domain".

"SSH RSA Public Key" Tragen Sie hier optional den Public Key des Benutzers ein.

"Aktiv": Aktivieren Sie, kann dieser "Shell Benutzer" auf diese "Webseiten Domain" zugreifen.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

Kommandozeile - Cronjobs

Kommandozeile - Cronjobs Einträge

Es werden Ihre zu "Webseiten Domains" hinzugefügten "Cronjobs" aufgelistet.

Für einen neuen "Cronjob" wählen Sie "+ Neuen Cronjob anlegen".

Als Standard werden "15" Einträge/Zeilen pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der "Einträge". Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie diese bearbeiten oder mit "-" löschen.

Kommandozeile - Cronjobs hinzufügen/bearbeiten

"Zugeordnete Webseite": Wählen Sie die "Webseiten Domain" aus.

"Minuten", "Stunden", "Tage des Monats", "Monate": Geben Sie in diese Felder jeweils einen der folgenden Werte ein:

  • * (Stern) bedeutet "jede" (jede Minute/jede Stunde/jeden Tag/jeden Monat)
  • Zahl, zum Beispiel 10, bedeutet "jede/r zehnte" (zehnte Minute einer Stunde / zehnte Stunde eines Tages / zehnter Tag eines Monats / zehnter Monat eines Jahres)
  • mehrere Zahlen mit Komma getrennt, zum Beispiel 10,20, bedeutet "jede/r zehnte und jede/r zwanzigste"
  • Zahlenbereich, zum Beispiel 8-16, bedeutet "jede/r achte bis sechszehnte"
  • */Zahl, zum Beispiel */5, bedeutet "alle 5 Minuten/Stunden/Tage/Monate"

"Tage der Woche": Geben Sie in dieses Textfeld einen der folgenden Werte ein:

  • Ziffer von 0 bis 6; 0 = Sonntag, 1 = Montag, 2 = Dienstag, ..., 6 = Samstag
  • mehrere Ziffern mit Komma getrennt, zum Beispiel 1,3,5, bedeutet "jeden Montag, jeden Mittwoch und jeden Freitag"
  • * (Stern) bedeutet "jeder Wochentag"

"Auszuführender Befehl": Geben Sie in dieses Feld folgenden Wert ein:

  • eine vollständige URL zu einem auszuführenden PHP-Skript,
    Beispiel: http ://domain.name/system/cronjob.php
    URLs werden per wget abgerufen.

Beispiel-Intervalle:

  • alle 10 Minuten, jeden Tag, rund um die Uhr:
    Minute: */10
    Stunde: *
    Tage des Monats: *
    Monate: *
    Tage der Woche: *
  • alle 15 Minuten, montags bis freitags, zwischen 8 und 16 Uhr:
    Minute: */15
    Stunde: 8-16
    Tage des Monats: *
    Monate: *
    Tage der Woche: 1-5
  • jeden 2. Tag um 2 Uhr nachts:
    Minute: 0
    Stunde: 2
    Tage des Monats: */2
    Monate: *
    Tage der Woche: *

Statistik - Datentransfer

Hier wird ist der gesamt Traffic (Web, FTP sowie Shell) des aktuellen und letzten Monats sowie des aktuellen und letzen Jahres Ihrer "Webseiten Domains" angezeigt.

Statistik - Speicherplatzbeschränkung

Hier werden der Speicherplatz, welcher für die Webseiten zur Verfügung steht und die tatsächliche Auslastung/Ausnutzung dieses Speicherplatzes angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie die "Webseiten Domains" bearbeiten.

FAQ - E-Mail in Tarifen v9.0 und v10.0

Erstellen von E-Mail Konten

Loggen Sie sich wie gewohnt auf Ihrer Administrationsoberfläche ein.

Um ein E-Mail Konto, E-Mail Alias, E-Mail Domain Alias oder eine E-Mail Weiterleitung einrichten zu können, muss die Domain als E-Mail Domain hinzugefügt worden sein.

Auf der Seite "Übersicht" wählen Sie bitte den Bereich "E-Mail".
Wählen Sie im linken Menü "E-Mail Domain" und dann "Neue Domain hinzufügen".

Wählen Sie Ihre Domain aus der Domainliste aus.
Als Spamfilter wählen Sie bitte "Normal".
Mit "Aktiv" wird Ihre Domain für den E-Mail Empfang aktiviert.
"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Wählen Sie im linken Menü "E-Mail Konto" und dann "Neues E-Mail Konto hinzufügen".

Bei "Name" können Sie Ihr Konto komfortabel benennen.
Bei "E-Mail" einen "Alias" vor dem @-Zeichen eintragen - ohne Umlaute oder Leerzeichen - und "E-Mail Domain" auswählen.
Erstellen Sie ein "sehr starkes" Passwort mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.
Unter "Beschränkung" weisen Sie diesem Konto einen Teil Ihres zur Verfügung stehenden E-Mail Gesamtspeicherplatzes zu.
Bei Spamfilter wählen Sie "Normal" aus.
Mit "Aktiviere Empfang" können Sie den Empfang für dieses Konto ein- und ausschalten.
"Speichern" Sie diese Eingaben.

Über das linke Menü im ISPConfig gelangen Sie jeweils zum Webmail Tarif v9.0 oder Tarif v10.0.

Als Benutzername muss die komplette E-Mail Adresse [konto]@[domain.name] des Konto eintragen werden. Melden Sie sich zur Überprüfung mit dem Passwort an.

Welche Einstellungen benutze ich in einem E-Mail Programm?

Posteingang mit verschlüsselter Übertragung

ProtokollServername v9.0Servername v10.0PortAuthentifizierungPasswortübermittlung
POP3 mit STARTTLSwebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de110E-Mail AdressePasswort, normal
POP3 mit SSL / TLSwebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de995E-Mail AdressePasswort, normal
IMAP mit STARTTLSwebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de143E-Mail AdressePasswort, normal
IMAP mit SSL / TLSwebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de993E-Mail AdressePasswort, normal

Postausgang mit verschlüsselter Übertragung

ProtokollServername v9.0Servername v10.0PortAuthentifizierungPasswortübermittlung
SMTP mit STARTTLSwebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de25E-Mail AdressePasswort, normal
SMTP mit SSL / TLSwebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de465E-Mail AdressePasswort, normal

Welche Einstellungen besitzen die unterschiedlichen Spamfilter?

Im Spamfilter wird jede E-Mail nach verschiedensten Kriterien durchsucht und eine Punktzahl gemäss den gefundenen Spam-Merkmalen vergeben. Je höher die Punktzahl desto wahrscheinlicher ist es Spam. Aus diesem Grund sind auch negative Werte möglich.

SPAM Markierungslevel 1 Ab diesem Wert wird die E-Mail markiert und der Betreff mit SPAM Betreff Markierung Level 1 markiert .

SPAM Markierungslevel 2 Ab diesem Wert wird die E-Mail markiert und der Betreff mit SPAM Betreff Markierung Level 2 markiert.

SPAM Markierungslevel Kill Ab diesem Wert wird die E-Mail nicht ausgeliefert.

SPAM Markierungslevel DSN Cutoff Ab diesem Wert wird keine Delivery Status Notification (DSN) gesendet (E-Mail eines Mailservers an einen Absender, um diesen über den Verlauf der Zustellung zu unterrichten)

SPAM Markierungslevel Quarantine Cutoff Ab diesem Wert wird die E-Mail nicht mehr in Quarantäne verschoben.

Empfängertyp \ Spamfilter Non-paying Uncensored Wants all spam Wants viruses Normal Trigger happy Permissive
Virus Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
Spam Liebhaber
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Gesprerrte Dateien Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
Ungültige Header Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Umgehe Virus Überprüfungen
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Umgehe Banned Überprüfungen
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Umgehe Header Überprüfungen
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
SPAM ändert Betreff
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
SPAM Markierungslevel 1 3 3 3 3 1 3 3
SPAM Betreff Markierung Level 1
SPAM Markierungslevel 2 7 999 999 6,9 4,5 5 10
SPAM Betreff Markierung Level 2 ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM***
SPAM Markierungslevel Kill 10 999 999 6,9 50 5 20
SPAM Markierungslevel DSN Cutoff 0 0
SPAM Markierungslevel Quarantine Cutoff 0 0

Spam E-Mails in den Junk Ordner verschieben

Aktivieren Sie in "E-Mail Konto" "Eigenschaften" unter Tab "E-Mail Filter" das Feld "Spam E-Mails in das Junk Verzeichnis verschieben".

"Speichern" Sie diese Einstellungen.

Dokumentation E-Mail - Login mit Benutzer Kunde

E-Mail Domain

E-Mail Domain Einträge

Es werden Ihre E-Mail Domains aufgelistet, welche bereits hinzugefügt sind.

Für eine neue E-Mail Domain wählen Sie "+ Neue Domain hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie die E-Mail Domain bearbeiten oder mit "-" löschen.

E-Mail Domain hinzufügen/bearbeiten

Wählen Sie die gewünschte E-Mail Domain aus. Es sind alle Ihrem Tarif zugeordneten (Toplevel)Domains auswählbar.

Spamfilter für die E-Mail Domain "Normal" (empfohlen) auswählen.

Mit "Aktiv" wird die Domain für den E-Mail Empfang aktiviert. Wird hier deaktiviert wird der Empfang aller E-Mails an diese Domain (Konten, Alias, Weiterleitung) abgelehnt.

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Welche Einstellungen besitzen die unterschiedlichen Spamfilter?

Im Spamfilter wird jede E-Mail nach verschiedensten Kriterien durchsucht und eine Punktzahl gemäss den gefundenen Spam-Merkmalen vergeben. Je höher die Punktzahl desto wahrscheinlicher ist es Spam. Aus diesem Grund sind auch negative Werte möglich.

SPAM Markierungslevel 1 Ab diesem Wert wird die E-Mail markiert und der Betreff mit SPAM Betreff Markierung Level 1 markiert .

SPAM Markierungslevel 2 Ab diesem Wert wird die E-Mail markiert und der Betreff mit SPAM Betreff Markierung Level 2 markiert.

SPAM Markierungslevel Kill Ab diesem Wert wird die E-Mail nicht ausgeliefert.

SPAM Markierungslevel DSN Cutoff Ab diesem Wert wird keine Delivery Status Notification (DSN) gesendet (E-Mail eines Mailservers an einen Absender, um diesen über den Verlauf der Zustellung zu unterrichten)

SPAM Markierungslevel Quarantine Cutoff Ab diesem Wert wird die E-Mail nicht mehr in Quarantäne verschoben.

Empfängertyp \ Spamfilter Non-paying Uncensored Wants all spam Wants viruses Normal Trigger happy Permissive
Virus Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
Spam Liebhaber
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Gesprerrte Dateien Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
Ungültige Header Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Umgehe Virus Überprüfungen
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Umgehe Banned Überprüfungen
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Umgehe Header Überprüfungen
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
SPAM ändert Betreff
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
SPAM Markierungslevel 1 3 3 3 3 1 3 3
SPAM Betreff Markierung Level 1
SPAM Markierungslevel 2 7 999 999 6,9 4,5 5 10
SPAM Betreff Markierung Level 2 ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM***
SPAM Markierungslevel Kill 10 999 999 6,9 50 5 20
SPAM Markierungslevel DSN Cutoff 0 0
SPAM Markierungslevel Quarantine Cutoff 0 0

Um ein E-Mail Konto, E-Mail Alias, E-Mail Domain Alias oder eine E-Mail Weiterleitung einrichten zu können, muss die Domain als E-Mail Domain hinzugefügt worden sein.

E-Mail Domain Alias

E-Mail Domain Alias Einträge

Es werden Ihre E-Mail Domain Aliasdomains aufgelistet, welche bereits hinzugefügt sind. Alle Merkmale von "Quelle" werden in "Ziel" übernommen.

Für einen neuen E-Mail Domain Alias wählen Sie "+ Neuen Domain Alias hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie den E-Mail Domain Alias bearbeiten oder mit "-" löschen.

E-Mail Domain Alias hinzufügen/bearbeiten

Wählen Sie den gewünschten E-Mail Domain Alias als Quelle aus. Es sind nur E-Mail Domain Einträge auswählbar.

Wählen Sie die gewünschte E-Mail Domain als Ziel aus. Es sind nur E-Mail Domain Einträge auswählbar.

Mit "Aktiv" wird der E-Mail Domain Alias aktiviert.

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Um ein E-Mail Konto, E-Mail Alias, E-Mail Domain Alias oder eine E-Mail Weiterleitung einrichten zu können, muss die Domain als E-Mail Domain hinzugefügt worden sein.

E-Mail Konto

E-Mail Konto Einträge

Es werden Ihre E-Mail Konten aufgelistet, welche bereits hinzugefügt sind.

Für ein neues E-Mail Konto wählen Sie "+ Neues E-Mail Konto hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie das E-Mail Konto bearbeiten oder mit "-" löschen.

Über das Brief-Symbol gelangen Sie zu Webmail.

E-Mail Konto hinzufügen/bearbeiten

E-Mail Konto hinzufügen/bearbeiten Tab E-Mail Konto

Unter "Name" können Sie Ihr Konto für späteres Filtern komfortabel benennen.

Bei "E-Mail" im Feld "Alias" die "Adresse" vor dem @-Zeichen eintragen - ohne Umlaute oder Leerzeichen - und im Feld "Domain" die "E-Mail Domain" dazu auswählen.

Erstellen Sie ein "sehr starkes" Passwort mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

Unter "Beschränkung" weisen Sie diesem Konto einen Teil Ihres gesamt zur Verfügung stehenden E-Mail Speicherplatzes zu.

Bei "Spamfilter" wählen Sie "Normal" (empfohlen) aus.

Wenn "Aktiviere Empfang" gewählt ist kann dieses Konto E-Mails empfangen.

Wenn "SMTP (Mailversand) deaktivieren" gewählt ist kann dieses Konto keine E-Mails versenden.

Wenn "IMAP deaktivieren" gewählt ist kann dieses Konto nicht per IMAP abgerufen werden.

Wenn "POP3 deaktivieren" gewählt ist kann dieses Konto nicht per POP3 abgerufen werden.

"Speichern" Sie diese Eingaben.

E-Mail Konto hinzufügen/bearbeiten Tab Autoresponder

Erstellen Sie hier für einen festgelegten Zeitraum eine automatische Antwort E-Mail.

Mit "Betreff" und "Text" der E-Mail.

Mit "Autoresponder aktivieren" wird dieser für den nachfolgenden Zeitraum aktiviert und nach "Endet am" automatisch wieder deaktiviert.

Über den Link "Jetzt" werden "Startet am" und "Endet am" automatisch befüllt. Passen Sie die Zeiten entsprechend an.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

E-Mail Konto hinzufügen/bearbeiten Tab E-Mail Filter

E-Mail Konto hinzufügen/bearbeiten Tab E-Mail Filter

Aktivieren Sie das Feld "Spam E-Mails in das Junk Verzeichnis verschieben" wenn als Spam markiere E-Mails automatisch in den Junk Ordner verschoben werden sollen.

Es werden hier Ihre E-Mail Filter/Regeln aufgelistet, welche bereits hinzugefügt sind.

Für einen neue/n Filter/Regel wählen Sie "+ Neuen Filter hinzufügen".

Das Feld unterhalb der Spalten-Überschrift dient zum Filtern der Filter/Regeln. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie die Filter/Regel bearbeiten oder mit "-" löschen.

E-Mail Konto hinzufügen/bearbeiten Tab E-Mail Filter hinzufügen/bearbeiten

Benennen Sie bei "Name" den/die Filter/Regel sinnvoll.

Unter "Quelle" tragen Sie den Begriff ein und wählen die dazugehörigen Felder entsprechend aus.

Mit "Aktion" legen Sie fest was mit E-Mails entsprechend "Quelle" geschehen soll.

Mit "Aktiv" tritt diese Regel in Kraft.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

Um ein E-Mail Konto, E-Mail Alias, E-Mail Domain Alias oder eine E-Mail Weiterleitung einrichten zu können, muss die Domain als E-Mail Domain hinzugefügt worden sein.

E-Mail Alias

E-Mail Alias Einträge

Es werden Ihre E-Mail Aliase aufgelistet, welche bereits hinzugefügt sind.

Für einen neuen E-Mail Alias wählen Sie "+ Neuen E-Mail Alias hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie den E-Mail Alias bearbeiten oder mit "-" löschen.

E-Mail Alias hinzufügen/bearbeiten

Unter "E-Mail Adresse" im Feld "Alias" den Namen vor dem @ und bei "Domain" die E-Mail Domain auswählen.

Unter "Ziel" das ensprechende E-Mail Konto auswählen.

Mit "Aktiv" wird dieser E-Mail Alias eingeschaltet.

"Speichen" Sie Ihre Eingaben.

Um ein E-Mail Konto, E-Mail Alias, E-Mail Domain Alias oder eine E-Mail Weiterleitung einrichten zu können, muss die Domain als E-Mail Domain hinzugefügt worden sein.

E-Mail Weiterleitung

E-Mail Weiterleitung Einträge

Es werden Ihre E-Mail Weiterleitungen aufgelistet, welche bereits hinzugefügt sind.

Für eine neue E-Mail Weiterleitung wählen Sie "+ Neue E-Mail Weiterleitung hinzufügen".

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie die E-Mail Weiterleitung bearbeiten oder mit "-" löschen.

E-Mail Weiterleitung hinzufügen/bearbeiten

Unter "E-Mail Adresse" im Feld "Alias" den Namen vor dem @ und bei "Domain" die E-Mail Domain auswählen.

Unter "Ziel E-Mail Adresse" tragen Sie jede Zieladresse in eine Zeile des Feldes ein.

Mit "Aktiv" wird diese E-Mail Weiterleitung aktiviert.

"Speichen" Sie Ihre Eingaben.

E-Mail Konto Speichernutzung

Es werden Ihre E-Mail Konten und deren Auslastung aufgelistet.

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie das jeweilige E-Mail Konto bearbeiten.

E-Mail Konto Datenverkehr

Es werden Ihre E-Mail Konten und dessen Datenaufkommen aufgelistet.

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden.

Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie das jeweilige E-Mail Konto bearbeiten.

Dokumentation E-Mail Benutzer - Login mit E-Mail Konto

Loggen Sie sich mit Ihrem E-Mail Konto z.B. konto[at]domain.name und entsprechendem Passwort ein.

E-Mail Benutzer Übersicht

Als E-Mail Konto Benutzer angemeldet können Sie einige Einstellungen Ihres Kontos ändern.

Wählen Sie im linken Menü den jeweiligen Bereich aus.

E-Mail Benutzer Passwort

Erstellen Sie ein neues "sehr starkes" Passwort mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

E-Mail Benutzer Autoresponder

Erstellen Sie hier für einen festgelegten Zeitraum eine automatische Antwort E-Mail.

Mit "Betreff" und "Text" der E-Mail.

Mit "Autoresponder aktivieren" wird dieser für den nachfolgenden Zeitraum aktiviert und nach "Ende am" automatisch wieder deaktiviert.

Über den Link "Jetzt" werden "Start am" und "Ende am" automatisch befüllt. Passen Sie die Zeiten entsprechend an.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

E-Mail Benutzer Kopie senden an

Tragen Sie hier, wenn gewünscht, Empfänger einer Kopie Ihrer eintreffenden E-Mails ein.

E-Mail Benutzer Spamfilter

Welche Einstellungen besitzen die unterschiedlichen Spamfilter?

Im Spamfilter wird jede E-Mail nach verschiedensten Kriterien durchsucht und eine Punktzahl gemäss den gefundenen Spam-Merkmalen vergeben. Je höher die Punktzahl desto wahrscheinlicher ist es Spam. Aus diesem Grund sind auch negative Werte möglich.

SPAM Markierungslevel 1 Ab diesem Wert wird die E-Mail markiert und der Betreff mit SPAM Betreff Markierung Level 1 markiert .

SPAM Markierungslevel 2 Ab diesem Wert wird die E-Mail markiert und der Betreff mit SPAM Betreff Markierung Level 2 markiert.

SPAM Markierungslevel Kill Ab diesem Wert wird die E-Mail nicht ausgeliefert.

SPAM Markierungslevel DSN Cutoff Ab diesem Wert wird keine Delivery Status Notification (DSN) gesendet (E-Mail eines Mailservers an einen Absender, um diesen über den Verlauf der Zustellung zu unterrichten)

SPAM Markierungslevel Quarantine Cutoff Ab diesem Wert wird die E-Mail nicht mehr in Quarantäne verschoben.

Empfängertyp \ Spamfilter Non-paying Uncensored Wants all spam Wants viruses Normal Trigger happy Permissive
Virus Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
Spam Liebhaber
Nein
Ja
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Gesprerrte Dateien Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Nein
Ungültige Header Liebhaber
Nein
Ja
Nein
Ja
Nein
Nein
Ja
Umgehe Virus Überprüfungen
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Umgehe Banned Überprüfungen
Ja
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Umgehe Header Überprüfungen
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
Nein
SPAM ändert Betreff
Ja
Nein
Ja
Ja
Ja
Ja
Ja
SPAM Markierungslevel 1 3 3 3 3 1 3 3
SPAM Betreff Markierung Level 1
SPAM Markierungslevel 2 7 999 999 6,9 4,5 5 10
SPAM Betreff Markierung Level 2 ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM*** ***SPAM***
SPAM Markierungslevel Kill 10 999 999 6,9 50 5 20
SPAM Markierungslevel DSN Cutoff 0 0
SPAM Markierungslevel Quarantine Cutoff 0 0

E-Mail Benutzer E-Mailfilter

E-Mail Benutzer E-Mailfilter Regeln

Es werden hier Ihre E-Mailfilter Regeln aufgelistet, welche bereits hinzugefügt sind.

Für einen neuen Filter wählen Sie "+ Neuen Filter hinzufügen".

Das Feld unterhalb der Spalten-Überschrift dient zum Filtern der Regeln. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden angezeigt.

Über die "verlinkten" Einträge können Sie die Regel bearbeiten oder mit "-" löschen.

E-Mail Benutzer E-Mailfilter hinzufügen/bearbeiten

Benennen Sie bei "Name" den/die Filter/Regel sinnvoll.

Unter "Quelle" tragen Sie den Begriff ein und wählen die dazugehörigen Felder entsprechend aus.

Mit "Aktion" legen Sie fest was mit E-Mails entsprechend "Quelle" geschehen soll.

Mit "Aktiv" tritt diese Regel in Kraft.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

FAQ - FTP in Webhosting v9.0 und v10.0 Tarifen

Erstellen von FTP Benutzer in Webhosting v9.0 und v10.0 Tarifen

Loggen Sie sich wie gewohnt auf Ihrer Administrationsoberfläche ein.

Auf der Seite "Übersicht" wählen Sie den Bereich "Webseiten".
Wählen Sie im linken Menü "FTP Benutzer" und dann "Neuen FTP Benutzer hinzufügen".

Wählen Sie Ihre Website aus der Domainliste (Webseiten Domains) aus.

Benennen Sie den "Benutzername" eindeutig.

Erstellen Sie ein "sehr starkes" Passwort mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

"Speicherplatz-Beschränkung" (Quota) für Benutzer festlegen (-1 für unbegrenzt).

Mit "Aktiv" Benutzer ein- oder ausschalten.

"Speichern" Sie diese Einstellungen.

Der FTP-Benutzer ist angelegt. Der Server benötigt eine Minute zur Übernahme der Einstellungen. Der zu verwendende FTP-Benutzername setzt sich immer aus [ISPConfig-Benutzer] und [FTP-Name] zusammen. Über das "Einstellungen Symbol" können Sieden FTP-Name bzw. das Passwort ändern.

In Ihrem FTP-Programm können Sie folgende Einstellungen nutzen.

Webhosting v9.0Webhosting v10.0
Verbinden überFTP / FTP mit explizitem TLSFTP mit explizitem TLS
Servernamewebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de
Port2121
Benutzer/Loginname[ISPConf-Name][FTP-Name][ISPConf-Name][FTP-Name]
PasswortFTP-Benutzer-PasswortFTP-Benutzer-Passwort

HINWEIS: Ab Webhosting v10.0 nimmt der FTP-Server nur verschlüsselte Verbindungen an. Hierzu muss in Ihrem FTP-Programm "FTP mit explizitem TLS" eingestellt werden. Unterstützt Ihr FTP-Programm "FTP mit explizitem TLS" nicht so können sie auf ein anderes Protokoll zur Datenübertragung z.B. SFTP ausweichen. Erstellen Sie für SFTP aber einen Shell-Benutzer!

In Ihrem FTP-Programm können Sie folgende Einstellungen nutzen.

Webhosting v9.0Webhosting v10.0
Verbinden überFTP / FTP mit explizitem TLSFTP mit explizitem TLS
Servernamewebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de
Port2121
Benutzer/Loginname[ISPConf-Name][FTP-Name][ISPConf-Name][FTP-Name]
PasswortFTP-Benutzer-PasswortFTP-Benutzer-Passwort

HINWEIS: Ab Webhosting v10.0 nimmt der FTP-Server nur verschlüsselte Verbindungen an. Hierzu muss in Ihrem FTP-Programm "FTP mit explizitem TLS" eingestellt werden. Unterstützt Ihr FTP-Programm "FTP mit explizitem TLS" nicht so können sie auf ein anderes Protokoll zur Datenübertragung z.B. SFTP ausweichen. Erstellen Sie für SFTP aber einen Shell-Benutzer!

FAQ - Shell / SFTP / SCP / SSH in Webhosting v9.0 und v10.0 Tarifen

Erstellen von Shell-Benutzer in Webhosting v9.0 und v10.0 Tarifen

Loggen Sie sich wie gewohnt auf Ihrer Administrationsoberfläche ein.

Auf der Seite "Übersicht" wählen Sie den Bereich "Webseiten".
Wählen Sie im linken Menü "Shell Benutzer" und dann "Neuen Shell Benutzer hinzufügen".

Wählen Sie Ihre Website aus der Liste aus.

Benennen Sie den "Benutzername" eindeutig.

Erstellen Sie ein "sehr starkes" Passwort mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

"Quota" (Speicherplatz-Beschränkung) für Benutzer festlegen (-1 = unbegrenzt).

Mit "Aktiv" Benutzer ein- oder ausschalten.

"Speichern" Sie diese Einstellungen.

Der Shell-Benutzer ist angelegt. Der Server benötigt eine Minute zur Übernahme der Einstellungen. Der zu verwendende Shell-Benutzername setzt sich immer aus [ISPConfig-Benutzer] und [Shell-Name] zusammen. Über das "Einstellungen Symbol" können Sie den Shell-Name bzw. das Passwort ändern.

Sie können mit Shell-Benutzern folgende Protokolle nutzen.

Webhosting v9.0Webhosting v10.0
Verbinden überSFTP / SCP / SSH2SFTP / SCP / SSH2
Servernamewebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de
Port2222
Benutzer/Loginname[ISPConfig-Benutzer][Shell-Name][ISPConfig-Benutzer][Shell-Name]
PasswortShell-Benutzer-PasswortShell-Benutzer-Passwort

Sie können mit Shell-Benutzern folgende Protokolle nutzen.

Webhosting v9.0Webhosting v10.0
Verbinden überSFTP / SCP / SSH2SFTP / SCP / SSH2
Servernamewebhost1004.dsinet.dewebhost1006.dsinet.de
Port2222
Benutzer/Loginname[ISPConfig-Benutzer][Shell-Name][ISPConfig-Benutzer][Shell-Name]
PasswortShell-Benutzer-PasswortShell-Benutzer-Passwort

FAQ - Datenbanken in Webhosting v9.0 und v10.0 Tarifen

Erstellen von Datenbanken in Webhosting v9.0 und v10.0 Tarifen

Loggen Sie sich wie gewohnt auf Ihrer Administrationsoberfläche ein.

Damit Sie auf eine Datenbank zugreifen können müssen Sie einen Datenbank-Benutzer einrichten. Ein Datenbank-Benutzer kann mehreren Datenbanken, eine Datenbank aber nur einem Datenbank-Benutzer zugewiesen werden. Unser Tipp: Erstellen Sie für jede Datenbank einen Benutzer.

Im Bereich "Webseiten" wählen Sie im linken Menü "Datenbank Benutzer" und dann "Neuen Benutzer hinzufügen".

Benennen Sie den "Datenbank Benutzer" eindeutig.

Erstellen Sie ein "sehr starkes" Passwort mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sofort.

"Speichern" Sie diese Eingaben.

Der Datenbank-Benutzer ist angelegt. Der Name setzt sich aus Serverinterner Benutzernummer [Client-Nr.] und Ihrer [Datenbank-Benutzer] Eingabe zusammen. Über das "Einstellungen Symbol" können Sie jederzeit den Eingabenamen bzw. das Passwort ändern.

Im Bereich "Webseiten" wählen Sie im linken Menü "Datenbanken" und dann "Neue Datenbank hinzufügen".

Wählen Sie Ihre "Webseiten Domain" aus.

Benennen Sie Ihre "Datenbank" eindeutig.

Zuvor erstellten Datenbank-Benutzer auswählen.

Als "Datenbank-Zeichensatz" "DB-Default" (UTF-8) auswählen, sollten Sie keine anderen Vorgaben von Ihrer Web-Software haben.

Mit "Aktiv" können Sie die Datenbank ein- und ausschalten.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

Ihre Datenbank ist eingerichtet. Der zu verwendende Datenbankname setzt sich aus Serverinterner Benutzernummer [Client-Nr.] und [Datenbankname] Eingabe zusammen. Über das "Datenbank Symbol" gelangen Sie zum Datenbank-Administrationstool PHPMyAdmin.

Überprüfen Sie den erfolgreichen Zugriff auf Ihre Datenbank mit der Web-Administrationsoberfläche PHPMyAdmin. Benutzername ist hier der komplette Datenbank-Benutzer [Client-Nr][Benutzername].

PHPMyAdmin Tarife v9.0

PHPMyAdmin Tarife v10.0

In Ihrer Web-Software können Sie Ihre Datenbank mit folgenden Daten verknüpfen.

Servernamelocalhost oder 127.0.0.1
Datenbank[Client-Nr.][Datenbankname]
Benutzer[Client-Nr.][Datenbank-Benutzer]
PasswortDatenbank-Benutzer-Passwort

Überprüfen Sie den erfolgreichen Zugriff auf Ihre Datenbank mit der Web-Administrationsoberfläche PHPMyAdmin. Benutzername ist hier der komplette Datenbank-Benutzer [Client-Nr][Benutzername].

PHPMyAdmin Tarife v9.0

PHPMyAdmin Tarife v10.0

FAQ - DNS in Webhosting v10.0 Tarifen

DNS Zonen

Wenn Sie als Tarif Option "DNS-Oberfläche" gebucht haben werden hier Ihre "DNS Zonen" (Domains) aufgelistet. Ein hinzubuchen der Option ist nachträglich jederzeit möglich. Fragen Sie danach! Für Änderungen, ohne gebuchte Option, senden Sie uns diese Änderungswünsche bitte als Supportanfrage.

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden. Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

Über die verlinkten "Einträge" können Sie die jeweilige "DNS Zone" bearbeiten. 

Für eine weitere DNS Zone (sofern verfügbar) wählen Sie "+ Neue DNS Zone per Assistent hinzufügen".

DNS Zone hinzufügen/bearbeiten

Für eine neue DNS Zone wählen Sie "+ Neue DNS Zone per Assistent hinzufügen".

Als "Vorlage" wählen Sie (sofern möglich) "Standard".

Bei "Domain" Ihren Domainnamen eingeben.

"Speichern" Sie Ihre Eingaben.

Beachten Sie bitte, dass die Übernahme vom Server bis zu einer Minute in Anspruch nimmt.

DNS Zone hinzufügen/bearbeiten Tab DNS Zone

Im Tab "DNS Zone" (SOA) keine Änderungen vornehmen!

DNS Zone hinzufügen/bearbeiten Tab Einträge

Im Tab "Einträge" können weitere Einträge zur Zone durch "+" Button (je nach Art) hinzugefügt, die verlinkten "Einträge" jeweils bearbeitet oder mit "-" gelöscht werden.

Als Standard werden "15" Einträge pro Seite angezeigt. Deren Anzahl kann rechts bis zu "all" (für alle) gewählt werden. Die Felder unterhalb der Spalten-Überschriften dienen zum Filtern der Einträge. Nur Treffer mit Ihren Filter-Angaben werden dann angezeigt.

DNS Zone hinzufügen/bearbeiten Tab Einträge hinzufügen/bearbeiten

Beachten Sie: Ziele mit Domainnamen müssen immer mit einem Punkt enden (domain.name.<-mit Punkt!), sonst gilt der Eintrag als A-Name-Angabe dieser DNS Zone, also in dieser Zone wäre "domain.name" falsch, da das Ziel dann domain.name.domain.name ist!

FAQ - Anleitung zum Ändern der PHP Version in Webhosting v9.0 Tarifen

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ende Juni 2017 werden die Server der Webhosting v9.0 Tarife auf eine neuere Version des Betriebssytems aktualisiert. Dabei ändert sich u.a. die Version von PHP5.

Damit Sie vor dem Update testen können, ob Ihre Webseite wie gewohnt funktioniert, haben wir die Version PHP 5.6 bereits zur Verfügung gestellt.

Hier erhalten Sie eine Anleitung, wie Sie die PHP Version selbständig auf PHP 5.6 ändern können.

Hier gelangen Sie zur Administrationsoberfläche

Loggen Sie sich wie gewohnt auf Ihrer Administrationsoberfläche ein.

Auf der Seite "Übersicht" wählen Sie "Webseiten".

 In der Tabelle "Domains" wählen Sie Ihren Domainnamen.

Sie befinden sich nun in den Einstellungen dieser Webdomain.

Unter "PHP Version" wählen Sie "PHP-5.6" aus und "Speichern" diese Einstellung.

Warten Sie bitte eine Minute bis der Server die Konfiguration neu geladen und somit die Einstellung der PHP Version ausgeführt hat.

Sollte Ihr CMS sich nicht mit der Datenbank verbinden können z.B.(ErrNo: '2002' Message: 'No such file or directory'), verwenden Sie statt "localhost" die IP-Adresse "127.0.0.1" als Host/Servername.

Wenn Ihre Webseite mit der geänderten PHP Version wie erwartet funktioniert, können Sie die Einstellungen so belassen.

Sollten Probleme auftreten, setzen Sie sich mit unserem DSI-Support in Verbindung.

FAQ - ISPConfig Einstellungen

Passwort und Sprache

Wenn gewünscht, erstellen Sie hier ein neues "sehr starkes" Passwort mit "Passwort erzeugen" und notieren Sie es sich sofort.

Wählen Sie, wenn gewünscht, hier eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus.

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.

Benutzeroberfläche

Wählen Sie, wenn gewünscht, ein anderes Design Ihrer Benutzeroberfläche aus.

Passen Sie, wenn gewünscht, Ihren Startbereich nach dem Einloggen aus (dashboard = Übersicht).

"Speichern" Sie Ihre Einstellungen.